GHS-Zeichen

ghs_zeichen_bigbig.jpg

Gefahrenstoffsymbole nach internationaler GHS-Verordnung

Um Menschen und Umwelt vor negativen Auswirkungen beim Umgang mit chemischen Stoffen zu schützen, müssen diese korrekt gekennzeichnet sein. Dies wird durch die Verwendung von Gefahrensymbolen gemäß der neuen GHS-Verordnung gewährleistet. Damit werden die Eigenschaften von gefährlichen Stoffen symbolisiert und auf die davon ausgehenden Gefahren hingewiesen.


Gefahrenstoffsymbole nach internationaler GHS-Verordnung seit 01.06.2015 Pflicht!


Das Global Harmonisierte System, kurz GHS, zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien bringt weltweit ein einheitliches System für die Einstufung der Gefahren, die von Chemikalien ausgehen können, sowie für die Gefahrenkommunikation durch die Verwendung gleicher Kennzeichnungselemente.

 

Seit 01.12.2010 ist für neu hergestellte Stoffe, welche in Umlauf gebracht werden, die CLP/GHS-Verordnung bindend.

Seit 01.06.2015 müssen auch Gemische gemäß GHS/CLP-Verordnung 2015 gekennzeichnet werden.

Wie schon bei der alten Gefahrstoffverordnung bestehen die Gefahrstoffsymbole nach der neuen GHS/CLP-Verordnung aus Symbolen die auf eine Gefahr hinweisen. Die Gefahrstoffsymbole können um ein entsprechendes Signalwort ergänzt werden. Neben dem Symbol Flamme, Flamme über einem Kreis, Explodierende Bombe gibt es auch Gasflasche, Ausrufezeichen, Ätzwirkung, Totenkopf mit gekreuzten Knochen, Gesundheitsgefahr und Umwelt.

Warengruppen in 'GHS-Zeichen'

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.